Luna ♥

Heute mal ein kleiner Beitrag darüber, wie es unserem „Nachwuchs“ Luna so ergeht. Da fast jeder fragt, wie sie sich macht und vor allem nach Fotos ruft, habe ich hier einen twitter-Account für sie erstellt, den ich täglich mit Fotos und Anekdoten fülle. Jetzt gerade schnarcht sie leise in ihrem Körbchen 🙂

Allgemein macht sich die Kleine echt gut. Sie wächst wahnsinnig schnell und während sie meistens recht dappig und ein bisschen dämlich ist, hat sie doch schon ihre hellen Momente, in denen sie aufmerksam und damit sehr lernfähig ist. Nach einer kurzen Recherche, wie man dem Hund am besten „Sitz“ beibringt, war es eine Sache von gerade mal 10 Minuten, bis sie wusste, was wir von ihr wollen. Das klappt bisher auch so weit ganz gut, bis halt die Ablenkung zu groß, bzw. die Umgebung zu spannend ist. Aber wir üben fleißig und es wird stetig besser 🙂

Auch der leinenlose Gang durchs Feld wird immer einfacher, da sie täglich besser begreift, dass sie auf uns zu achten und uns zu folgen hat. Während sie gestern noch im Alleingang zum Ende des Spaziergangs den „falschen“ Weg entlang geprescht ist und dann doch eingeholt werden musste, hat sie heute nach 20 Metern geguckt, ob wir denn auch hinterher kommen und machte kehrt, als wir stehen blieben.
Der Gang an der Leine wird auch immer sicherer und inzwischen rennt sie auch nicht mehr ziellos auf die Straße, sondern weiß, dass an Bordsteinen Ende ist und setzt sich an Kreuzungen (meistens) brav neben einen.

Nur die Sache mit Panda  Die Katze traut dem Hund immer noch von 12 bis Mittag und knurrt ihn an, wenn er zu nahe kommt. Luna hat sich auch schon eine eingefangen, als sie wild schwanzwedelnd auf Panda zugesprintet ist; gut, das muss sie halt lernen. Panda kapiert wohl nicht ganz, warum dieses Fellknäuel so aufgedreht und stürmisch ist 😀
Aber sie hat auch schon entspannt an Luna geschnuppert, ohne dass es Murren gab, von daher bin ich guter Hoffnung. 🙂

 

1 Comments

Kommentar verfassen