Die Tram als Zeitmaschine

In Budapest haben die Leute scheinbar zu viel Geld, anders kann ich mir nicht erklären, weshalb im Winter als Weihnachtsdeko 30.000 LED-Lichter an die Trams montiert werden.

Zum einen leuchtet das sehr hübsch, zum anderen gibt das Fotografen die Möglichkeit, mit Long Exposure echt spannende Aufnahmen zu basteln!

Krisztian Birinyi

Zsolt Andrasi

Peter Almay

Kis Gabo Photography


Istvan Decsi

Istvan Decsi

via boredpanda

2 Comments

  1. Es hängt nicht von Reichtum der Leute. Leider die Leute von Budapest sind nicht besonders reich. Die Erklärung wharscheinlich ganz einfach. Es gibt eine alte Strassenbahn (gebaut ca. 1962), es gibt einige Fachmänner im Garage, wo diese alte Strassenbahn steht im ganzen Jahr und LED-Lichte made-in-china, die gar nicht teuer sind. Dann bekommen wir diese Sehenswürdigkeit, die funktioniert seit fünf Jahren immer im Weihnachtsaison. Das ist nur eine kleine, aber gute Idee vom wenigen Geld. Und die Fotographer lieben es auch wie alle andere, die benutzen, oder sehen…

    Reply

Kommentar verfassen