Gemästet.

Wurden wir heute bei meiner Mama. Die feierte ihren .. eh ..25. Geburtstag im kleinen Kreise und lud schon um 12 zum Brunch. Mit Spargel-Schinken-Röllchen, wundervollem Kartoffelsalat, Würstchen, Soleiern, Prosecco und sonstigen kulinarischen Raffinessen. So hab ich endlich auch mal meinen Opa wieder gesehen (auch wenn er sich sicher war, mich heute das erste mal im Leben zu sehen …) und auch meine Oma gesellte sich zum Kuchen dazu.
Ja – Kuchen gab es natürlich auch. Ich war gestern fleißig und habe tapfer mit dem Mürbeteig gekämpft, um einen grandiosen Birnen-Käsekuchen mit Mandeldecke zu zaubern; der sah allerdings neben der selbstgemachten Schwarzwälder Kirschtorte und der Haselnusstorte irgendwie … blass aus. 😀
Es wurden auch gefühlte 20 Liter Sauerkrautsuppe vorbereitet, auf die allerdings alle dankend verzichtet haben. Da ich Mama ja jetzt aber nicht auf solchen Unmengen an Essen sitzen lassen kann (sie hat sich so viel Mühe gemacht!), hab ich mich mal dezent für’s Essen morgen angemeldet. Dem kranken Fletcher wurde von ihr noch ein Fresspaket aus Würstchen und Salat gepackt, Mama war ein wenig enttäuscht, dass er abgesagt hat. Dem muss ich jetzt gleich noch die Soleier in den Rachen stopfen! :>

In dem Sinne – Danke für den schönen Tag & alles Gute, Mama <3

 

Zinah

Kommentar verfassen