Finally \o/

Das Wichtigste kurz und knapp voran: Ich habe ein Auto. Zugelassen. Vor der Haustür. Fahrbereit. FICK JA!

Weil hier die ersten Fragen á la „Wie lief`s?“ eintrudeln, hier mal die Übersicht für alle, damit ich nicht 10 x tippen muss.
Zuerst sei gesagt, dass die Stadtverwaltung Seligenstadt völlig unorganisiert scheint. Ich habe gestern da angerufen und gefragt, ob ich den Wagen vorführen müsse – nein. Vorhin am Empfang noch einmal gefragt – nein.
Kaum sitze ich drin, fragt mich der Kerl, wo der Wagen denn stehe, beim Händler, tja Pech.

Also alles soweit fertig gemacht, endlos Geld geblecht und nach Groß-Gerau zum Händler gedüst, um das Auto mit meinen vorläufigen, ungestempelten Kennzeichen abzuholen. Lief auch alles flauschig, beinahe hätte ich meine EC-Karte in der Tankstelle verloren, hachja. Wieder zurück, Bäbberle und Schein abgeholt – et voilà. 🙂

Hat mich jetzt deshalb doch einen halben Tag Urlaub gekostet, aber Wayne. Im Idealfall macht man das ja nicht alle Tage.
Jetzt muss ich nur noch fix zu Mama düsen, ihre Unterschrift abholen (Versicherung … ), Kartoffelsalat futtern und dann ist’s wirklich alles rum.

2 Monate ohne Auto, eine harte Zeit, vor allem für Herz, der dauernd hergondeln musste, sind jetzt RUM RUM RUM!
Und bei meinem Glück krieg‘ ich auf dem Weg zu Mama ’n Platten.

Zinah

Kommentar verfassen