Einmal Groenendael, bitte.

Wie bereits im letzten Posting erwähnt, sind Herz und ich uns einig, dass ein Hund ins neue Heim muss.
Ginge es nach mir, hätte ich schon lange einen, aber Fletcher konnte ich davon bisher nicht überzeugen. Rico hingegen ist selbst mit Hunden groß geworden und vermisst die zotteligen treuen Begleiter, uns war ergo recht schnell klar, dass mit dem Umzug auch ein Hund dazu kommt.

Ob Panda das so gut findet, wird sich zeigen, bisher mag sie Hunde eigentlich so gar nicht. Aber gut, da muss sie durch!

Jedenfalls, auch da waren wir uns schnell einig, wird es ein Belgischer Schäferhund. Die sind wohl nicht so kaputt gezüchtet wie die Deutschen und haben damit weniger Hüftprobleme. Zudem sind sie einfach hübscher. :3
Ich habe mich dann ein bisschen schlau gelesen und habe Herz von überzeugen können, einen Groenendael zu nehmen. Gerne auch als Mix, denn die sind bekanntlich resistenter als reinrassige Zuchten. Dann kam die Frage nach Adult oder Welpen auf – Rico möchte einen Welpen und sich um die Sache mit der Stubenreinheit kümmern, dafür hat der Hund dann sicher keine unliebsamen Macken, die evtl. irgendwann mal durchschlagen.
Und falls es ein Männchen wird, sind wir uns auch schon über den Namen einig; Zeus. 😀
So habe ich also schon mal angefangen ein wenig im Netz zu stöbern, wer denn so (und ob überhaupt) Groenendael-Mischlinge verkauft. Sieh an, ich wurde auch fündig und habe nun mal jmd. angeschrieben, der 3 Hündinnen zu verkaufen hat, in denen zu einem Viertel ein Husky mit drin steckt. Eigentlich eine nette Mischung, mal schauen ob das hinhaut.

Wenn nicht ist’s natürlich auch kein Beinbruch, aber das las sich schon mal ganz gut. Alternativ – wenn jmd. zufällig gerade wen an der Hand hat, der oben gesuchte Mischlinge verkauft, lasst’s mich wissen 😉

Auf jeden Fall dürfen sich nun all unsere zukünftigen Besucher freuen, die Hunde mögen 🙂

 

Beitragsbild: Philco Ford

Kommentar verfassen