Kleine Rezeptsammlung

© Foto: Philip Park

Seit ich nicht mehr bequem daheim bei Mutti wohne, stehe ich häufig vor der Frage „Was gibt’s heute zu essen?“. Ich koche zwar sehr gerne (und angeblich auch sehr gut), aber wenn ich abends Feierabend habe, habe ich nicht immer Lust, noch zig Stunden in der Küche zu verbringen. Das heißt: es soll schnell gehen, günstig sein, nicht allzu viele Zutaten erfordern und trotzdem schmecken!

Da gibt’s natürlich jeeede Menge Rezepte, aber wenn mich der Herzjunge fragt, was er einkaufen soll, hab ich erstmal so überhaupt keine Ideen.

Diese kleine Rezeptsammlung soll Abhilfe schaffen! Vielleicht kann sich der ein oder andere davon ja auch ein bisschen was für künftige Gerichte abschauen.
Es handelt sich hierbei alles um Rezepte, die ich schon mehrfach (auch abgewandelt) gekocht habe und die sich bewährt haben, oder aber „Eigenkreationen“, bzw. Gerichte, die keine Rezeptvorlage benötigen.

Sollte sich jemand brennend dafür interessieren, wie ich z.B. meinen Kartoffelstampf selbst zaubere (instant jibbet hier nicht!) oder aus welchen Rezept-Komponenten ich meinen Gemüseauflauf zusammen gesetzt habe, einfach einen Kommentar da lassen & ich werde das nachreichen 🙂

 

Die Rezepte

Generell mische ich eigentlich gerne drei Hauptkomponenten, also Nudeln, Reis und vor allem Kartoffeln in allen Varianten (Salzkartoffen, Bratkartoffeln, Kartoffelstampf, Wedges, Puffer, …) zusammen mit gedünstetem (und manchmal gepimpten) Gemüse wie Spinat, (in Speck ummantelte) Bohnen, Sauerkraut, Rotkraut, Erbsen & Möhren und ein paar wenigen einfachen Fleischgerichten, die ich mir zutraue und die nicht sooo teuer sind, wie z.B. Fleischkäse, Bratwürstchen, Putenbrust oder Hackbällchen. Bei Bedarf noch ein fixes, leckeres Sößchen dazu (Sauce Béarnaise oder Jägersauce, etc.)

Nicht vergessen: das ist die Rezeptauswahl für Gerichte, wenn es halbwegs schnell gehen soll. Ich hab auch noch jede Menge Rezepte für aufwendige Gerichte, wie z.B. Schweindelende auf Spinatbett in Blätterteigmantel oder selbstgemachte Pizza mit eigener Tomatensauce, aber das kommt für mich unter der Woche „mal eben so“ eigentlich weniger in Frage.

Noch mehr tolle Ideen / Rezepte für den 2-Mann-Haushalt? Hinterlasst mir einen Tipp in den Kommentaren! 🙂

PS: Und danke natürlich an den Meisterfotografen, der mir die Nutzung seines Fotos erlaubt hat ♥

2 Comments

  1. Lecker lecker, warum hab ich bloß gerade so Hunger.. ich bin ein riesiger Chili con Carne Fan. Von Pfannkuchen kann ich auch nicht genug bekommen. 😀

    Reply

Kommentar verfassen