Hach, Emma.

Es ist soweit – Emma wird unrentabel. Ich habe dem lange entgegen gesehen, doch nach dem letzten Kostenvoranschlag & der heutigen „Beratung“ ist es wohl amtlich – die alte Lady ist schrottreif. Für die Unwissenden: Emma ist mein Auto. Ein kleiner, verbeulter, klappriger Lupo, der mehr schlecht als recht über die Straßen rollt.
Ich hab das gute Stück damals™ in im Februar 2008 (?) für 3200 € mit 142.000 km gekauft und hatte seither eigentlich nie ernsthafte Probleme damit. Mein KFZ-Berater des Vertrauens, Steffen, sagte mir, dass das, was ich bisher in das Auto reingesteckt habe, normale Menschen meist im Jahr bezahlen.
Und Emma ist wirklich gutmütig, das sagt jeder. Sie hat ihre 100.000 weiteren Kilometer ohne einen einzigen Ölwechsel durchgestanden. In all der Zeit war ich 3 x in der Werkstatt; einmal, weil die Blinker-Sicherung ausfiel (4,50 €) und einmal musste die Spange am Scheinwerfer getauscht werden (7,50 €). Nur das letzte Mal, das war letzte Woche, wurde es schon teurer. Und nun knackt die Lenkung wirklich bedrohlich, die ganze Karosserie knarzt beim Ein- & Aussteigen und Steffen fürchtet, dass die Feder gebrochen ist. Schneller als 80 km/h solle ich damit nicht mehr fahren. Yay ._.

Gut, dabei lasse ich außer Acht, dass ich seit Längerem schon Probleme mit ihr habe, die ich einfach nicht richten lasse. Der Kofferraum geht nicht auf, das Beifahrerfenster auch nicht, die Abdeckungen im Fußraum fehlen, … :’D Aber das sind eben alles unnötig teure Dinge, auf die ich einfach verzichten kann.

Dass die gute Lady bald abdankt, darauf hab ich mich ja mental schon eingestellt. Sie hat ihre 250k runter & da kommt bei einem so kleinen Auto sicherlich nicht mehr viel. Aber dass dann direkt so viele (ernsthafte) Brummer auf einmal kommen – uff. (Ich hab keinen Auspuff mehr!) Und eigentlich war der Plan, dass sie so lange durchhält, bis ich genug Kohle für ein „echtes“ Auto beisammen hab. Da kam mir nun der Notebook-Kauf vor einem halben Jahr in die Quere & jetzt steh‘ ich dumm da. Dass eine Reparatur nicht mehr lohnt, da sind wir uns auch alle einig. (Selbst Mama sagt das …)

Tja. Jetzt darf ich mir überlegen, wie ich entweder ganz schnell Kohle zusammen bekomme, oder mir eine Bahncard kaufen. Glücklicherweise ist das Büro nur 15 Gehminuten entfernt, das ist also kein Problem. Und der liebe Fletcher nimmt mich sicherlich mit! 🙂

Also … sollte jemand einen schönen 1er BMW oder einen Audi A3 zu günstigen Konditionen abzugeben haben, lasst es mich wissen. Alternativ nehme ich auch gerne Spenden entgegen. 😉

Zinah

Kommentar verfassen